15.10.13: Ferien fürs Köpfchen: In Papenburg startet die NORDMETALL JuniorAkademie

Ab morgen kommen 84 besonders begabte Jugendliche aus dem ganzen Bereich Weser-Ems zur „NORDMETALL JuniorAkademie“ nach Papenburg. Bis zum 11. Oktober – mitten in den Herbstferien also – werden die Jugendlichen in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte forschen, lernen und diskutieren. Die Teilnehmer sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 von 42 Gymnasien und Gesamtschulen. Sie widmen sich in den kommenden sieben Tagen dem Thema „Grenzenlos denken – Neue Perspektiven gewinnen“. Unter dieser überschrift werden sieben Kurse in den Bereichen Physik, Ökologie, Robotik, Politik, Philosophie, Kunst und Musik angeboten. Am 10. Oktober findet ab 15.00 Uhr eine große öffentliche Schlusspräsentation statt, bei der die Teilnehmer alle Ergebnisse auch aus den anderen Kursen erfahren.

Bis zu den Sommerferien mussten sich interessierte Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme bewerben. Mit 160 Anfragen gab es doppelt so viele Bewerbungen wie Plätze. Gefragt waren Jugendliche mit vielfältigen Interessen und schneller Auffassungsgabe. Mit einer Empfehlung der Schule oder eines Lehrers oder beispielsweise der erfolgreichen Teilnahme an bestimmten Schülerwettbewerben konnte man eine besondere Leistungsfähigkeit nachweisen. Fachberater der Landesschulbehörde haben die Teilnehmer dann ausgewählt.

Veranstalter der „NORDMETALL JuniorAkademie Papenburg“ ist die Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg e.V. Zum sechsten Mal findet dieses außerschulische Angebot für Schüler mit besonderer intellektueller Befähigung und Leistungsfähigkeit statt. Gefördert wird das Projekt vom Kultusministerium des Landes Niedersachsen und der NORDMETALL-Stiftung des gleichnamigen Arbeitgeberverbandes. Deren Unterstützung hilft dabei, den Kostenbeitrag der Teilnehmer auf 145 Euro für Unterbringung, Vollverpflegung, Kursprogramm, Betreuung und Exkursionen zu begrenzen.

Thomas Südbeck, Leiter der Bildungsstätte: „Wir möchten jungen Menschen mit unterschiedlichen Begabungen die Möglichkeit geben, ihre Fähigkeiten zu erproben und weiterzuentwickeln. Wir verschaffen ihnen dazu ein soziales Umfeld, in dem sie sich mit ähnlich Interessierten austauschen und auseinandersetzen können. Wir freuen uns sehr, mit der NORDMETALL-Stiftung einen kompetenten Unterstützer für unser Vorhaben gefunden zu haben, der es uns möglich macht, unser Angebot auch weiterhin zu Bedingungen realisieren zu können, die für die Schülerinnen und Schüler attraktiv sind.“

Peter Golinski, Bereichsleiter Bildung und Wissenschaft bei der NORDMETALL-Stiftung sieht in der „NORDMETALL JuniorAkademie“ eine Gelegenheit, über Fragen nachzudenken und Ideen zu entwickeln, für die im Schulalltag oft kein Platz oder keine Zeit ist: „Die Teilnehmer werden neu inspiriert und herausgefordert, weil sie mit ähnlich begabten Jugendlichen zusammenkommen. Wir meinen: Besonders Begabte sind gerade im Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte eine spannende Zielgruppe. Wir würden uns freuen, wenn auch der eine oder andere aus dieser Gruppe einmal den Weg in eines der Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Norddeutschland findet“, so Golinski.

Das Projekt findet statt im Rahmen der „Deutschen JuniorAkademien“, einer Länder übergreifenden Initiative zur Förderung von besonders leistungsfähigen und motivierten Jugendlichen der Sekundarstufe I, koordiniert vom Verein Bildung und Begabung e.V.

NORDMETALL JuniorAkademie,
Freitag, 4. Oktober 2013, bis Freitag, 11. Oktober 2013,
Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg e.V.
Spillmannsweg 30, 26871 Papenburg, Tel.: 04961 9788-0, www.hoeb.de

Kontakt für Rückfragen und O-Töne:

NORDMETALL-Stiftung
Peter Golinski,
Bereichsleiter Bildung und Wissenschaft
Tel.: 040 / 63 78-4202
E-Mail: golinski@nordmetall.de

NORDMETALL JuniorAkademie Papenburg
Dr. Thomas Südbeck, Akademieleiter
Tel.: 04961 9788-0
E-Mail: info@hoeb.de