31.5.13: Erste MINT-Schulen in Schleswig-Holstein

„MINT-Schule Schleswig-Holstein“ – mit diesem klangvollen Titel dürfen künftig vier Schulen der Sekundarstufe I auf ihre überdurchschnittlich erfolgreiche Schwerpunktbildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) hinweisen. Es sind die Regionalschule Brunsbüttel, die Baltic-Schule Lübeck sowie die Gemeinschaftsschulen in Kellinghusen und Meldorf. Vertreter der Nordmetall-Stiftung, von UV Nord und aus dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft überreichten heute im Museum Tuch+Technik in Neumünster die mit jeweils 2.000 Euro dotierte Auszeichnung und ein entsprechendes Schild für den Schuleingang.

Die ausgezeichneten Schulen hatten seit vergangenem Herbst eine Jury in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren überzeugen müssen. Jetzt erhalten sie neben der Finanzhilfe für die weitere MINT-Ausstattung Zugang zu exklusiven Angeboten wie Fortbildungen, jährlichen Netzwerktreffen und Tagungen.

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – Schulfächer, die als Grundlage zahlreicher Berufsbilder von großer Bedeutung sind. Welche Schule im Umfeld beim Thema MINT die Nase vorn hat, das sollen Schüler, Eltern und Unternehmen in Zukunft noch besser an der Auszeichnung „MINT-Schule Schleswig-Holstein“ erkennen.

„Engagierte Schulen konzentrieren sich oft auf ihre inhaltliche Arbeit. Wir wollen sie aber auch bei der Außenwirkung unterstützen. Jeder soll wissen, wo sich Lehrer, Schüler und Elternschaften ganz besonders um eine der wichtigsten Zukunftskompetenzen kümmern“, sagte Peter Golinski, Bereichsleiter Bildung und Wissenschaft bei der Nordmetall-Stiftung.

Unter der Schirmherrschaft der schleswig-holsteinischen Bildungs- und Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Waltraud ´Wara´ Wende wurde der Titel erstmals von der Nordmetall-Stiftung, von UV Nord und dem Ministerium verliehen.

„Die Schulen, die wir heute auszeichnen, sind beispielgebend. Hier wird Nachwuchsförderung intensiv gelebt und vorangetrieben“, sagte Bildungsministerin Wende. Schülerinnen und Schüler tauchten in die Welt der Wissenschaft, der Naturwissenschaft und Technik ein und erhielten durch Experimentieren und eigenständiges, aber angeleitetes Forschen einen völlig neuen oder – besser – anderen Zugang zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. „Was für ein Angebot, was für eine nachahmenswerte Initiative“, lobte die Ministerin. Wende dankte allen Beteiligten – der Nordmetall-Stiftung, der Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein sowie den Lehrkräften – herzlich für ihr Engagement.

Auch in diesem Jahr können sich Schulen der Sekundarstufe I wieder um die Auszeichnung zur „MINT-Schule Schleswig-Holstein“ bewerben. Alle in Frage kommenden Schulen erhalten die Bewerbungsunterlagen noch vor den Sommerferien per Post zugeschickt. Der Anmeldefrist läuft bis zum 25. Oktober 2013. Weitere Informationen hält die Website www.mint-schule-schleswig-holstein.debereit.