Arbeitskreis „Entwicklung und Konstruktion“ am 29. Juni 2015

Eine Besonderheit des aktuellen Treffens sind zwei Workshops zur Entwicklung modularer Produktfamilien sowie zur Strukturanalyse und Versuchstechnik und auch die Besichtigung der Hexapod-Anlage an der TUHH.

Der VDI-Arbeitskreis „Entwicklung und Konstruktion“ ist eine Plattform zum Erfahrungs- und Informationsaustausch für Entwickler und Konstrukteure in verantwortlicher Funktion. Er ist eine Einrichtung des VDI Hamburger Bezirksvereins und wird gemeinsam mit NORDMETALL und dem AGV NORD betrieben. Im Fokus des Arbeitskreises stehen die Innovation von Produkten und Dienstleistungen, Methoden der Produktentwicklung sowie der Einfluss neuer Fertigungstechnologien auf die Konstruktion. Diese Themen werden regelmäßig durch Fachvorträge, Besichtigungen und Erfahrungsaustausch vertieft. Nun möchten wir Sie einladen zur

13. Veranstaltung des Arbeitskreises
am Montag, dem 29. Juni 2015
von 16:00 bis 19:00 Uhr

TU Hamburg-Harburg
Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik (PKT)
Am Schwarzenberg-Campus 1
Gebäude A, Raum 013.1/2.
21073 Hamburg

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung
Dr. Armin Bossemeyer, NORDMETALL, Prof. Dieter Krause, Institutsleiter des PKT

2. Vorstellung der TUHH, des PKT sowie der Institutsausgründung Odego GmbH
Prof. Dieter Krause, PKT sowie Dipl.-Ing. Sandra Eilmus, Odego GmbH

3. Forschungsfeld „Methoden zur Entwicklung modularer Produktfamilien“ am PKT
Dipl.-Ing. Nicolas Gebhardt, PKT

4. Interaktive Kurzumfrage zur Variantenvielfalt und Modularisierung
Dipl.-Ing. Sandra Eilmus und Dipl.-Ing Thomas Gumpinger, Odego GmbH

5. Forschungsfeld „Strukturanalyse und Versuchstechnik“ am PKT
Dipl.-Ing. Ralf Seemann, PKT

6. Workshops (parallel)
    - Methoden zur Entwicklung modularer Produktfamilien
    - Strukturanalyse und Versuchstechnik
Prof. Dieter Krause, PKT sowie Dipl.-Ing. Sandra Eilmus, Odego GmbH

Open End: Gemeinsamer Grillabend mit Würstchen, Bier und Laborführung
Hier können Sie neben dem Grillstand auch den Hexapod-Prüfstand und andere Versuchsstände besichtigen.

 

Das PKT forscht intensiv an Methoden zur Entwicklung modularer Produktfamilien. Das Ziel des „Integrierten PKT-Ansatzes“ ist es dabei, Komplexitätstreiber zu erkennen und Lösungen zu finden, durch die die interne Varianz im Unternehmen trotz hoher externer Produktvielfalt für den Kunden verringert werden kann. In diesem Zusammenhang fand auch eine Institutsausgründung der Fa. Odego GmbH statt.

Ein besonderes Highlight der Institutsführung ist die Hexapod-Anlage: Dieser Prüfstand bietet die Möglichkeit, große Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen bis zu einem Gewicht von einer Tonne unter multiaxialen Spannungszuständen zu testen. Um die Festigkeit neuer Konstruktionen zu erproben, werden dort komplette Kabinenkomponenten (Galley, Lavatory) fachgerecht mehraxial bis zu 30 Hz getestet.

Zielgruppe des Arbeitskreises sind insbesondere Projektleiter, Ingenieure mit Leitungsfunktion und Wissenschaftler von Hochschulen, die im Bereich Entwicklung und Konstruktion tätig sind. Interessierte Gäste mit anderen Funktionen sind herzlich willkommen. Bitte verwenden Sie zur Anmeldung das beigefügte Fax-Formular.

Sollten Sie trotz erfolgreicher Anmeldung verhindert sein, teilen Sie uns dies bitte – auch kurzfristig – mit (Alexander Jahns, jahns@nordmetall.de; Tel: 040/6378-4260).

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr.-Ing Armin Bossemeyer
VDI-Arbeitskreisleiter Entwicklung und Konstruktion

 

Anlage: Einladungsschreiben mit Anmeldeformular