9.1.18: Förderung von Auslandsaufenthalten von Auszubildenden und Ausbildungspersonal

AusbildungWeltweit ist ein neues Förderprogramm für berufliches Lernen außerhalb von Europa.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bezuschusst im Rahmen dieses Pilotprojekts Aufenthalte von Auszubildenden sowie Ausbilderinnen und Ausbildern in allen Ländern, die nicht über das europäische Mobilitätsprogramm Erasmus+ abgedeckt sind. Dazu gehören Asien, die USA sowie anderen Regionen weltweit, in denen wichtige Märkte und Kooperationspartner für die deutsche Wirtschaft liegen. Dass der Erwerb internationaler Berufskompetenz nun auch global unterstützt wird, ist ein Gewinn für Ausbildungsbetriebe und ein Plus im Wettbewerb um leistungsstarke Auszubildende.  

Das Pilotprojekt wird von der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) umgesetzt. Betriebe und Kammern können dort Zuschüsse für Aufenthalte ihrer Auszubildenden, Ausbilderinnen und Ausbilder beantragen. Eine Absichtserklärung des aufnehmenden Betriebs (Letter of Intent) gehört zu den Antragsunterlagen.

Am 15. Februar endet die Antragsfrist für die nächste Förderperiode von Mai 2018 bis April 2019. Eine zweite Antragfrist in 2018 ist für Anfang September geplant.  

Weitere Informationen und Kontaktdaten für eine persönliche Beratung finden Sie auf www.ausbildung-weltweit.de.