7.6.18: 17. Arbeitsrechtstag: „Veränderungen und Störungen / Fallstricke im Arbeitsvertrag"

Themen des 17. Arbeitsrechtstag des Instituts für Arbeitsrecht an der Universität Rostock sind u.a. Herausforderungen der Digitalisierung für das Arbeitsrecht, Datenschutzgrundverordnung, Schwerbehindertenrecht, Betriebsübergang und Betriebsratsanhörung.

Der Arbeitsrechtstag startet um 9:00 Uhr im Steigenberger Hotel Sonne (Neuer Markt 2).

Frau Rechtsanwältin Bettina Schmidt beginnt mit dem Vortragsreigen mit dem Thema „Änderungen im Schwerbehindertenrecht“. Ihm folgt Prof. Dr. Abbo Junker, Lehrstuhl für Internationales Arbeitsrecht, Arbeitsrechtsvergleichung und Bürgerliches Recht an der Uni München zu dem Thema „Betriebsübergang und Betriebsratsanhörung“ (11:15 Uhr).

Nach der Mittagspause wird Frau Dr. Britta Matthes, Leiterin der Forschungsgruppe Berufliche Arbeitsmärkte beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zu dem Thema „Herausforderungen der Digitalisierung für das Arbeitsrecht“ vortragen (13:45 Uhr). Der Vorsitzende Richter am Arbeitsgericht Schwerin Lars Hochstätter gibt einen Überblick über „Aktuelle Rechtsprechung des Landesarbeitsgerichts Mecklenburg-Vorpommern“ (17:00 Uhr).

Der Vortrag von Prof. Dr. Jacob Joussen, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht in Bochum „Datenschutzgrundverordnung - Beschäftigtendatenschutz“ wird um 15:30 Uhr stattfinden.

Die Veranstaltung endet um 18:30 Uhr.

Für die Teilnahme am 17. Arbeitsrechtstag werden Tagungsgebühren in Höhe von 100,00 EUR erhoben. Ausgenommen sind Mitglieder des Fördervereins.
Aus organisatorischen Gründen bittet der Förderverein bis zum 31.05.2018 um eine verbindliche Anmeldung im Sekretariat von Frau Rechtsanwältin Dr. Geiersberger unter der Telefonnummer 0381/461198-25 oder per E-Mail: fischer@geiersberger.de oder über die Homepage des Institutes für Arbeitsrecht.