4.12.15: Ländermonitor berufliche Bildung

Die Bertelsmann Stiftung hat einen Ländermonitor berufliche Bildung erstellt, in dem sie unter anderem die ökonomische Leistungsfähigkeit und Chancengerechtigkeit in der Berufsausbildung in den 16 deutschen Bundesländern untersucht.

Dabei berücksichtigt sie die drei Sektoren der dualen Berufsausbildung, der vollzeitschulischen Berufsausbildung und den Übergangsbereich. Der Ländermonitor stützt sich für den Bereich der dualen Ausbildung auf die Statistiken des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und der Bundesagentur für Arbeit (BA). Für die Bereiche des Schulberufs- und des Übergangsbereichs wird auf Daten der statistischen Ämter des Bundes und der Länder zurückgegriffen, insbesondere der Integrierten Ausbildungsberichterstattung.

Der Ländermonitor zeigt, dass sich die Lage auf dem Ausbildungsmarkt aufgrund des demografischen Wandels für Bewerberinnen und Bewerber verbessert hat. Gleichzeitig wird sichtbar, dass es für Unternehmen immer schwieriger wird, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen, und dass insbesondere die Angebote von kleinen Betrieben zunehmend kein Echo finden. Dies ist insbesondere in ostdeutschen Flächenländern zu beobachten. Sichtbar wird ebenfalls, wie wichtig die Unterstützung leistungsschwächerer Jugendlicher ist.

Weitere Informationen sowie 16 ausführliche Länderberichte finden Sie unter www.laendermonitor-berufsbildung.de.