3.3.17: "Junges dynamisches Team" als Indiz für Alters-Benachteiligung

BAG: Formulierung „Junges dynamisches Team“ in einer Stellenanzeige indiziert Diskriminierung älterer Bewerber.

Die Frage, ob die Formulierung „Junges dynamisches Team“ in einer Stellenanzeige ein Indiz für eine Diskriminierung älterer Bewerber darstellt, war lange Zeit umstritten. Das BAG hat nunmehr die Frage für die Praxis beantwortet. Nach seiner Ansicht bewirke die Formulierung in einer Stellenausschreibung, wonach dem/der Bewerber/in eine Tätigkeit in einem professionellen Umfeld „mit einem jungen dynamischen Team“ geboten werde, eine unmittelbare Diskriminierung wegen des Alters i.S.v. § 3 Abs. 1 AGG und sei deshalb geeignet, die Vermutung i.S.v. § 22 AGG zu begründen, das ein/e Kläger/in im Auswahl-/Stellenbesetzungsverfahren wegen seines/ihres Alters benachteiligt worden sei. In dieser Formulierung sei nicht nur die Botschaft enthalten, dass die Mitglieder des Teams jung seien, sondern auch, dass ein Arbeitnehmer gesucht werde, der ebenfalls jung sei. Verstärkt werde dies durch den Begriff „dynamisch“, der eine Eigenschaft beschreibe, die im Allgemeinen eher jüngeren als älteren Menschen zugeschrieben werde.

BAG, Urteil vom 11.08.2016 - 8 AZR 406/14 -