3.1.18: „Gemeinsam die Industrie voranzubringen ist der beste Jobmotor“

Kommentierung der Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Norddeutschland im Dezember 2017.

„Der fortgesetzte Zuwachs an sozialversicherungs­pflichtigen Beschäftigungsverhältnissen und der Rückgang der Arbeitslosenquote belegen das große Engagement der Betriebe, vielen Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen Jobperspektiven zu bieten. Diese gute Entwicklung darf jedoch nicht über weiter bestehende Handlungsnotwendigkeiten hinwegtäuschen“, kommentiert Dr. Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie in Norddeutschland, die heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen.

Klar muss sein: Ansiedlung von Industrie ist immer ein Jobmotor. Diese Botschaft muss endlich in allen Regierungen der norddeutschen Länder ankommen, und diese müssen passende Rahmenbedingungen schaffen. Dazu gehören vor allem eine digitale Infrastruktur, eine wirtschaftsfreundliche Förderkulisse, die keine zusätzlichen Restriktionen aufbaut, und die Sicherung des Fachkräfte-Nachwuchses mit einem klaren Bekenntnis zum erfolgreichen Modell der dualen Ausbildung“, fordert der Verbandsgeschäftsführer.