29.8.17: Standpunkte TV: Norddeutsche Arbeitgeber fordern Digitalisierungsoffensive

In der August-Ausgabe von Standpunkte TV, dem Fernseh-Talkformat von NORDMETALL bei Hamburg1, formulieren führende Vertreter norddeutscher Arbeitgeberverbände ihre Erwartungen an die Politik in der nächsten Legislaturperiode des Bundestages.

Am 30. August  debattieren zum Thema „Arbeitgeber zur Bundestagswahl“ der Präsident von NORDMETALL Thomas Lambusch, der Vorstandsvorsitzende des AGV NORD Manfred Lehde und der Hauptgeschäftsführer des AGA Volker Tschirch.

„Die Digitalisierung verlangt eine höhere Flexibilisierung der Arbeitszeitregeln“, sagte Thomas Lambusch. Der Präsident der norddeutschen Arbeitgeber in der Metall- und Elektroindustrie betonte die Notwendigkeit von Reformen bei der bisher vorgeschriebenen elfstündigen Ruhepause und der Tageshöchstarbeitszeit, die nach europäischem Vorbild durch eine Wochenhöchstarbeitszeit ersetzt werden müsse.
Manfred Lehde forderte im Namen der nicht an Flächentarife gebundenen Unternehmen im Norden den Erhalt der Möglichkeiten zum Einsatz von Zeitarbeit und Werkverträgen: „Gerade kleine und mittlere Firmen können nur so flexibel ihre Aufträge erfüllen“, stellte der Präsident des AGV NORD fest. Volker Tschirch setze sich für mehr Investitionen des Bundes im Bildungsbereich ein: „WLAN muss in jeder Schule eine Selbstverständlichkeit sein“, so der AGA-Hauptgeschäftsführer. Hier könne der Bund die Länder verstärkt fördern, um durch eine verbesserte digitale Ausstattung die Bildungschancen der Zukunft zu sichern.

Alle Arbeitgebervertreter waren sich einig, dass es erheblichen Nachholbedarf bei der Pflege und dem Ausbau der Infrastruktur in Deutschland gebe. „Wir müssen ganz gewaltig Gas geben, um angesichts der Herausforderungen von Industrie 4.0 nicht den internationalen Anschluss zu verlieren“, sagte Thomas Lambusch. Manfred Lehde mahnte mehr Angebote zum lebenslangen Lernen an: „Die Digitalisierung verändert unser Arbeitswelt so stark, dass auch für Arbeitnehmer über 50 enorme Lernprozesse zu bewältigen sind.“  Volker Tschirch forderte mehr Engagement beim Breitband- und Netz-Ausbau in Deutschland.

Die Standpunkte TV-Ausgabe „Arbeitgeber zur Bundestagswahl“ mit Thomas Lambusch, Manfred Lehde und Volker Tschirch wird am Mittwoch, dem 30. August, ab 20:15 Uhr bei Hamburg1 ausgestrahlt.

Seit Ende November 2016 lädt NORDMETALL durch Standpunkte-Chefredakteur Alexander Luckow jeden letzten Mittwoch im Monat kompetente Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zur 45-minütigen Diskussion über Themen ein, die die M+E-Industrie, ihre Mitarbeiter und alle Menschen im Norden betreffen. Am 27. September beschäftigt sich die nächste Ausgabe mit den Ergebnissen der Bundestagswahl. Standpunkte TV ist nicht nur auf Hamburg 1 im Großraum der Elbmetropole zu sehen, sondern kann auch auf www.nordmetall.de oder youtube abgerufen werden.