26.4.17: Wie zufrieden sind die Unternehmen in Norddeutschland?

Während der Festveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des NORDMETALL-Schwesterverbandes AGV NORD stellte Hauptgeschäftsführer Dr. Nico Fickinger eine Umfrage vor, die beide Verbände unter ihren Mitgliedsfirmen zur Zufriedenheit mit der norddeutschen Infrastruktur und der Arbeit der Landesregierungen vorgenommen haben.

Danach beurteilen die Unternehmen in Bremen den Ausbaustand der Wasserwege sowie der Mobilfunk- und Breitbandnetze außergewöhnlich positiv, sind aber mit dem Zustand der Straßen, Brücken und Tunnel deutlich weniger zufrieden. Im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern ist es umgekehrt: Hier sind die Betriebe mit der Entwicklung der Breitband- und Mobilfunknetze sowie der Bahnverbindungen im Land sehr unzufrieden, loben dagegen das Stromnetz sowie den Zustand der Straßen.

Die Arbeit der Landesregierungen in Schleswig-Holstein und in Hamburg wird von den Unternehmen im Bereich Verkehr und Bildung eher kritisch bewertet, während sie in den Bereichen Umwelt, Wirtschaft und Arbeitsmarkt eher zufrieden sind.

Dr. Nico Fickinger: "Der stotternde Infrastrukturausbau macht unseren Betrieben vor allem in den Flächenländern Sorge, die Verkehrspolitik in Hamburg, die Bildungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern. Wir erwarten von den Landesregierungen mehr Engagement für den Netzausbau in der Fläche, eine vernünftige Verkehrspolitik in den Metropolen und eine Bildungspolitik, die besonders die MINT-Fächer stärker fördert und die Verknüpfung mit beruflichen Schulen wie Hochschulen stärker in den Mittelpunkt stellt."

Die Umfrageergebnisse können Sie hier herunterladen.