26.10.16: BMWi fördert soziale Kompetenzen in der Ausbildung, insb. für Flüchtlinge

Das Wirtschaftsministerium hat ein Programm aufgelegt, das Modellprojekte zur Förderung sozialer Kompetenzen in der dualen Ausbildung insbesondere zur Integration von Flüchtlingen finanziert.

Gegenstand der Förderung sind z.B.:

  • neuartige Formate zur Vermittlung sozialer Kompetenz an Auszubildende und Ausbildende;
  • zielgruppenadäquate Ansätze zur Sensibilisierung und Information von Ausbildenden für die Stärkung sozialer Kompetenz von Auszubildenden, auch junger Flüchtlinge in Ausbildung;
  • berufs-/branchenspezifische oder regionale Netzwerke zur Stärkung sozialer Kompetenz von Auszubildenden und Ausbildenden;
  • Maßnahmen zur Stärkung der Sozialkompetenz von Jugendlichen, die eine betriebliche Berufsausbildung in einer größeren Entfernung zu ihrem Wohnort absolvieren;
  • Vermittlung interkultureller Kompetenzen sowie Kenntnisse über den deutschen Arbeitsmarkt zur erfolgreichen Integration von Flüchtlingen (Tandembildung/Mentoring deutsche/ausländische Auszubildende).

Die Laufzeit eines Projektes soll 12 Monate nicht überschreiten.
Das Förderverfahren ist zweistufig angelegt (Ideenwettbewerb und Antragsverfahren). Bewerbungen können jeweils jährlich spätestens bis zum 30. Juni, für 2016 bis zum 30. Oktober eingereicht werden.

Zuwendungsempfänger können Unternehmen, Kammern, Verbände der Wirtschaft, Berufsschulen, Bildungs- und ­Forschungseinrichtungen und Migrantenorganisationen sein. Alle Zuwendungsempfänger müssen Erfahrungen im Bereich der betrieblichen Ausbildung haben.

Weitere Informationen
z.B. zum Antragsverfahren oder den Zuwendungsvoraussetzungen finden Sie hier.