25.10.17: Standpunkte TV: Flüchtlingsintegration in Arbeit verbessern und beschleunigen

Die Flüchtlingsintegration in die Arbeitswelt ist in Norddeutschland und insbesondere in Bremen grundsätzlich auf einem guten Weg. Das stellt Lutz Oelsner, Vizepräsident von NORDMETALL und Präsident der Bremer Unternehmensverbände, in der neuesten Ausgabe von Standpunkte TV fest:

„Bremen hat für andere Problemlagen bereits Instrumente entwickelt, die nun bei der Flüchtlingsintegration in die Arbeitswelt sehr hilfreich sind“, sagt der Vorstandsvorsitzende der GESTRA  AG.
Das NORDMETALL-Talkformat Standpunkte TV ist heute Abend um 20.15 Uhr auf Hamburg1 zu sehen und unter www.nordmetall.de abrufbar. Zum Thema Flüchtlingsintegration in Arbeit diskutieren neben Lutz Oelsner der Chef der Agentur für Arbeit in Hamburg Sönke Fock, der Geschäftsführer der AGV NORD-Mitgliedsfirma „Das Blechwerk“ Jan Grisson und die Abteilungsleiterin Berufsbildung und Arbeitsmarkt bei NORDMETALL Joyce Müller-Harms.
Mit dem von der NORDMETALL Stiftung und von NORDMETALL geförderten Projekt NORDCHANCE PLUS sind im ersten Jahrgangs-Durchgang 14 Flüchtlinge zur Ausbildungsreife gebracht worden, im zweiten werden es nun 20 sein, berichtet Müller-Harms. Die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Institutionen verlaufe im Grundsatz gut. „Allerdings würden die Unternehmer sich eine einheitlichere Auslegung des Ausländerrechts in Norddeutschland wünschen“, sagt Müller-Harms.
Jan Grisson berichtet von einer „positiven Grundstimmung“ gegenüber den zwei Flüchtlingen, die in seinem 25-Köpfe-starken Betrieb der Metallverarbeitung tätig sind. „Wie müssen nur noch intensiv daran arbeiten, den Neubürgern klar zu machen, wie wichtig eine Ausbildung ist“, sagt der Geschäftsführer aus Norderstedt. Dafür wünscht sich Sönke Fock eine höhere staatliche Beihilfe: „Das würde die geringere Entlohnung während der Ausbildungszeit ausgleichen und sie so attraktiver machen“, so der Hamburger Arbeitsagentur-Chef.

Seit Ende November 2016 lädt NORDMETALL durch Standpunkte-Chefredakteur Alexander Luckow jeden letzten Mittwoch im Monat kompetente Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zur 45-minütigen Diskussion über Themen ein, die die M+E-Industrie, ihre Mitarbeiter und alle Menschen im Norden betreffen. Am 29. November beschäftigt sich die nächste Ausgabe mit der Tarifrunde 2017/2018 in der M+E-Industrie. Standpunkte TV ist nicht nur auf Hamburg 1 im Großraum der Elbmetropole zu sehen, sondern kann auch auf www.nordmetall.de oder youtube abgerufen werden.