14.6.17: Mechanikwettbewerb bei Webasto

Welches Haus hält die Wärme am besten? Zwölf Teams von Schulen aus Spantekow, Eggesin, Woldegk, Blankensee, Neustrelitz, Hagenow und Rehna konkurrierten um die beste Lösung beim ersten Webasto Drive Wettbewerb.

Aufgabe war es unter bestimmten Rahmenbedingungen ein energieeffizientes Haus zu bauen, das eine vorgegebene Temperatur von 50 Grad am besten im Inneren hält.

Bei der Wahl des Materials waren die Schüler frei, für die Konstruktion galt es Vorgaben zu beachten. Auch mit diesem Schülerwettbewerb „WEBASTO DRIVE“ wird Jugendlichen gezeigt, wie spannend die Arbeitswelt in der Industrie ist und dass Schulfächer wie Naturwissenschaften und Mathematik für viele Berufe sehr wichtig sind. Die Teams mussten neben dem Bau des mindestens 30 Zentimeter hohen Modellhauses auch eine technische Dokumentation ihrer Arbeit anfertigen. Beides wurde von Auszubildenden und Ausbildern von WEABASTO bewertet, zudem präsentierten die Schülerteams ihr Projekt vor einer Jury aus Vertretern von WEABASTO, dem Arbeitgeberverband NORDMETALL und dem Bildungswerk.

Als Sieger zog auf dem ersten Platz das Team Energyloch von der Prof.-Dr.-Friedrich-Heincke-Schule aus Hagenow ein, gefolgt von dem Team raKÄTHE von der Käthe-Kollwitz-Schule aus Rehna und auf dem dritten Platz dem Team Moritz von der Walter-Karbe-Schule aus Neustrelitz. Die Teams gingen mit  Geldpreisen von 200, 150 und 100 Euro, die von Webasto zur Verfügung gestellt wurden, nach Hause.

Der Wettbewerb gehört zum Projekt CREATE MV, das vom Arbeitgeberverband NORDMETALL, dem Land Mecklenburg-Vorpommern sowie dem Europäischen Sozialfonds gefördert und in Kooperation mit der Vereinigung der Unternehmensverbände (VUMV) durch das Bildungswerk der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V. durchgeführt wird.

Mehr Infomationen und Fotos des Wettbewerbs finden Sie hier.

Weiter Hinweise auf Projekte und Themen des Bereich Bildung und Arbeitsmarkt finden Sie in unserem Portal "Wir bilden den Norden."