18.7.17: Moderner Hausbau mittels 3D-Druck und Schweißrobotern

Roboter bauen die Mauern und die Decken kommen aus dem 3D-Drucker – so plant ein Forschungsprojekt der ETH Zürich aktuell den Bau eines Projekthauses. Die Roboter rollen schon über die Baustelle.

Der Haus-Prototyp kombiniert mehrere neue Bauverfahren wie die Technologie „Smart Dynamic Casting“ für die Fassade des Erdgeschosses und die „Mesh Mould“- Technologie für die doppelgekrümmten Wände des offenen Wohn- und Arbeitsbereiches. Ab Sommer 2018 soll das dreistöckige Gebäude mit einer Nutzfläche von 200 m² fertig sein.

Die neue Technologie kombiniert die beiden Funktionen Schalung und Bewehrung des Betons in einem Stahldrahtgitter. Ein sogenannter „Mesh Mould Toolhead“-Roboter biegt und verschweisst 6 mm dünnen Stahl zu einem Gitter mit engmaschiger Struktur. Der Beton wird in das Stahldrahtgitter jedoch noch manuell vergossen. Dank der engmaschigen Struktur des Stahldrahtgitters und der speziellen Betonmischung bleibt der Beton innerhalb des Gitters und fließt nicht heraus, so dass die Mauer nicht verschalt werden muss. Für die Decken-Schalung verwenden die Forscher großformatigen 3D-Sanddruck.

Bilder und nähere Infos hierzu finden Sie hier.

Quelle: ETH Zürich, © NCCR Digital Fabrication, 2017