13.2.16: Axiom Racing und MCGravity gewinnen den Nordmetall-Cup Hamburg

Die besten „Formel 1 in der Schule“-Teams kommen aus Bramfeld und Wandsbek

Der Nordmetall-Cup Hamburg geht in diesem Jahr an das Team Axiom Racing vom Gymnasium Grootmoor und bei den Junioren an das Team MCGravity vom Matthias-Claudius-Gymnasium. Sie setzten sich am Samstag in der Messehalle Schnelsen gegen 35 andere Hamburger Mannschaften durch. Seit Monaten hatten sich die Schüler auf den Wettbewerb vorbereitet und Hightech aus Holz und Kunststoff konstruiert, gefräst und gebaut. Ihre Formel 1 Rennwagen in Mini-Format sind etwas größer als ein Smartphone und erreichen mit einer Gaspatrone als Antrieb Geschwindigkeiten von über 80 Stundenkilometern.

Ties Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung, überreichte die Auszeichnungen vor mehr als fünfhundert Zuschauern. "Ich bin wirklich beeindruckt, wie intensiv sich die Schülerinnen und Schüler vorbereitet haben und mit welcher Begeisterung sie beim Nordmetall-Cup mitmachen. Ihre Leistungen hier sind großartig" sagte Senator Rabe.

Technik und Wirtschaft als spannendes Projekt in die Schulen zu bringen ist das Ziel des Wettbewerbs der Nordmetall-Stiftung. Der Nordmetall-Cup ist Teil einer weltweiten Meisterschaft, für die Schüler ein handflächengroßes Formel-1-Auto am Computer konstruieren, dann aus einem Holzblock fräsen und im Wettkampf auf die Rennstrecke schicken. Seit letztem Herbst haben sich knapp 600 elf- bis neunzehnjährige Schüler aus Norddeutschland auf ihr jeweiliges Landesfinale vorbereitet. Dort gewinnt aber im Gegensatz zur großen Formel 1 nicht einfach der schnellste Wagen, sondern die beste Gesamtleistung. Dazu gehören auch die Konstruktion, das Marketing und die Präsentation vor einer Fachjury.

In Hamburg haben es dieses Jahr 37 Schülerteams mit über 200 Schülerinnen und Schülern bis ins Finale geschafft. Bei den Ü14-Teams ging Platz 2 an das Team Energetic Racing, den dritten Platz erreichte Re:Vision, beide vom Gymnasium Grootmoor. Bei den Junioren ging Silber an Lightning von der Stadtteilschule Stübenhofer Weg und Bronze an ThundaiR vom Helene-Lange-Gymnasium.

Zur Deutschen Meisterschaft von "Formel 1 in der Schule" Ende April fahren die beiden Siegerteams Axiom Racing und MCGravity.

Die Nordmetall-Stiftung, vor 12 Jahren gegründet vom gleichnamigen Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie, will mit dem Wettbewerb mehr Schülerinnen und Schüler im Norden für Industrieberufe interessieren: "Beim Nordmetall-Cup durchlaufen die Schüler ganz praktisch den Prozess einer Produktherstellung und erleben so, wie Industrie und Wirtschaft funktioniert", sagte Peter Golinski, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Nordmetall: "Wie spannend das ist und wie viel Spaß das macht, sehen wir auch daran, dass sich viele Nordmetall-Cup Teilnehmer später bei einem Betrieb in der Metall- und Elektroindustrie bewerben."

Die Sonderpreise entnehmen Sie bitte der Übersicht im PDF unten.
Fotos in Druckqualität finden Sie ebenfalls unten zum Download.

Team Axiom Racing - Sieger Senioren Nordmetall-Cup Hamburg 2016

Team McGravity - Sieger Junioren Nordmetall-Cup Hamburg 2016

Team Energetic Racing - Platz 2 Senioren Nordmetall-Cup Hamburg 2016

Team Lighting - Platz 2 Junioren Nordmetall-Cup Hamburg 2016

Team Re:Vision - Platz 3 Senioren Nordmetall-Cup Hamburg 2016

Team ThundaiR - Platz 3 Junioren Nordmetall-Cup Hamburg 2016