13.11.15: Mitmachen + Engagieren: Metall hilft!

NORDMETALL und IG Metall Küste unterstützen Projekte zur Unterbringung und Integration von Flüchtlingen in Betrieben.

„Mitmachen + Engagieren: Metall hilft!“: Unter diesem Titel starten IG Metall Küste und NORDMETALL ein gemeinsames Projekt, um Initiativen aus den Betrieben der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie zur Unterbringung und Integration von Flüchtlingen zu unterstützen. Die beiden Partner stellen insgesamt 100.000 Euro in einem Fonds bereit, aus dem Initiativen und Projekte vor Ort unterstützt werden sollen. Das kündigten NORDMETALL-Präsident Thomas Lambusch und IG Metall-Bezirksleiter Meinhard Geiken gestern Abend am Rande des traditionellen Martinsgansessens in Hamburg an.  

„Wir wollen damit schnell und unbürokratisch helfen. Gerade jetzt vor Einbruch des Winters müssen wir alles dafür tun, damit die Menschen würdig untergebracht und aufgenommen werden“, sagte NORDMETALL-Präsident Thomas Lambusch. IG Metall-Bezirksleiter Meinhard Geiken, ergänzte: „Uns geht es auch um das Miteinander: Beschäftigte und Flüchtlinge sollen durch die Projekte in Kontakt kommen, auch damit sich mögliche Vorurteile gar nicht erst verfestigen.“  

Vorrangig gefördert werden sollen Projekte, die Hilfsangebote koordinieren und bedarfsgerechte Unterstützung sicherstellen, wie zum Beispiel Initiativen, die gezielt bei der Verbesserung der aktuellen Lage helfen. Denkbar sind auch Vorhaben, die einen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge in Wirtschaft und Gesellschaft sowie Sprache und Kultur fördern – hier reicht das Spektrum von der Organisation geeigneter Freizeitaktivitäten über Hilfe bei Behördengängen bis hin zu Schnuppertagen oder Praktika in den Betrieben.

Bei Fragen zu dieser Aktion und für Informationen zur Förderung von Projekten können sich ausschließlich unsere NORDMETALL-Mitgliedsunternehmen an Dr. Peter Schlaffke wenden (schlaffke@nordmetall.de, Tel.: 040 - 6378 4244).

Foto: Reimo Schaaf