News Forschung und Entwicklung

Wir analysieren Trends, bereiten Nachrichten für Sie auf und berichten von Innovationen in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie.

Der Arbeitskreis „Entwicklung und Konstruktion“ von VDI, NORDMETALL und AGV NORD ist eine Plattform zum Erfahrungs- und Informationsaustausch für Entwickler und Konstrukteure in verantwortlicher Funktion.

Industrie 4.0 wird autonome Produktionsstraßen wie die direkte Kommunikation zwischen Maschine und Werkstück ermöglichen. Die Chancen, die daraus für unsere M+E-Industrie erwachsen, sind groß. Die Risiken für Unternehmen, die die neue Entwicklung ignorieren, allerdings auch.

Im Fokus des Arbeitskreises stehen die Innovation von Produkten und Dienstleistungen, Methoden der Produktentwicklung sowie der Einfluss neuer Fertigungstechnologien auf die Konstruktion. Nun stehen die nächsten vier Veranstaltungstermine fest.

Am 31. März findet an der HAW in Hamburg die 16. Fachtagung Rapid Prototyping statt. Schwerpunktthema ist in diesem Jahr die additive Fertigung von Werkstücken aus Kunststoff und Metall.

Mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg hat das nördlichste der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Zentren die Arbeit aufgenommen. Ein Fokus in Hamburg liegt auf dem Bereich Logistik.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat ein auf fünf Jahre angelegtes „Forschungsprogramm zur Automatisierung und Vernetzung im Straßenverkehr“ veröffentlicht. 

Mit vielfältigen Belegschaften zum Erfolg - aber wie? Beteiligen Sie sich an der Entwicklung eines "Diversity Checks" und holen Sie sich gute Ideen für Ihren Betrieb.

Das Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik der TU Hamburg möchte herausfinden, welche Einstellung und Kenntnisse Ingenieure in der Entwicklung und Konstruktion zum 3D-Druck haben und welche Erfahrungen im Umgang mit den additiven Fertigungsverfahren vorliegen.

Der Arbeitskreis „Entwicklung und Konstruktion“ von VDI, NORDMETALL und AGV NORD ist eine Plattform zum Erfahrungs- und Informationsaustausch für Entwickler und Konstrukteure in verantwortlicher Funktion.

Von der Anwendung moderner Big-Data-Technologien kann jedes Industrieunternehmen profitieren, das komplexe Produkte herstellt. Doch das Beherrschen der Datenmenge und die Anwendung der richtigen Big-Data-Analyse konfrontiert Unternehmen mit komplexen Technologien.

Viele Unternehmen haben zwar das Potenzial der 3D-Druck-Technologie erkannt, nutzen diese aber noch nicht in der Praxis, weil sie selbst keinen 3D-Drucker haben und/oder auch nicht extern drucken lassen.

Die deutsche Wirtschaft hat im Jahr 2015 kräftig in neue Produkte und verbesserte Abläufe investiert. Nach aktuellen Berichten der OECD und des ZEW belegt Deutschland im internationalen Vergleich mit Blick auf die Innovationskraft einen Spitzenplatz.

Durch die Befragung wird ein Überblick über die Nutzung der Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Produktivität in Unternehmen gewonnen. Das Beantworten der Fragen hilft Ihnen, die eigenen Aktivitäten im Produktivitätsmanagement bewusst zu betrachten und neue Ideen zu gewinnen.

Der erste Entwurf des Weißbuchs Arbeiten 4.0 ist das Ergebnis eines Dialogprozesses, den das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Frühjahr mit einem Grünbuch begonnen hat. Das BMAS hatte Verbände, Gewerkschaften und Unternehmen um Stellungnahmen zum Thema „Arbeit 4.0“ gebeten.

Das BMWi fördert mit dem Technologiewettbewerb „SMART SERVICE WELT II – neue Anwendungsbereiche für digitale Dienste und Plattformen“ Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, die die Digitalisierung der Wirtschaft vorantreiben und dieses Nutzenpotenzial erschließen helfen.