Die neue Arbeitszeit 2019

In der Tarifrunde 2018 sind weitreichende Flexibilisierungsmöglichkeiten der Arbeitszeit vereinbart worden, die ab 2019 in Kraft treten werden. Auf dieser Seite haben wir für Sie die tariflichen Neuregelungen, sämtliche Erläuterungen dieser, die Präsentationen aus unseren Informationsveranstaltungen und Workshops sowie eine Vielzahl von Mustern für Schreiben an den Betriebsrat, Betriebsvereinbarungen, Anträgen sowie Informationsschreiben zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass diese eine Rechtsberatung im Einzelfall nicht ersetzen können. Bei Zweifeln über den Inhalt von Schreiben oder Verträgen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Anbei finden Sie die tariflichen Neuregelungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen ab 2019. Momentan finden Sie diese Neuregelungen in den Tarifverträgen zur Änderung der Manteltarifverträge, ab 2019 werden diese Neuregelungen in die Manteltarifverträge integriert.

Basis der tariflichen Freistellungszeit in besonderen Fällen ist das tarifliche Zusatzgeld (A), das im Tarifvertrag über ein tarifliches Zusatzgeld (TV T-ZUG) geregelt ist, den Sie ebenfalls anbei finden.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Anbei finden Sie sowohl unsere ersten Hinweise zum Abschluss der Tarifrunde 2018 sowie unsere ausführlichen Erläuterungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen ab 2019.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Anbei finden Sie die Präsentationen, die wir für unsere Informationsveranstaltungen und Workshops für Sie erstellt haben.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Anbei finden Sie sämtliche Muster, die wir für Sie im Zusammenhang mit den neuen Arbeitszeitmodellen ab 2019 entwickelt haben. Neben Mustern für Betriebsvereinbarungen finden Sie Muster für Antragsformulare, Schreiben an die Beschäftigten oder den Betriebsrat sowie Informationsschreiben an Beschäftigte und Vorgesetzte. Die einzelnen Muster finden Sie thematisch sortiert auch in den nachfolgenden Rubriken.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Die tarifvertraglichen Neuregelungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen ab 2019 sehen vor, dass der Arbeitgeber einseitig entscheiden kann, zunächst die bisherigen Regelungen zur Arbeitzeit weiter zur Anwendung zu bringen.

Dies gilt jedoch nur für die Flexibilisierungsmöglichkeiten zur Ausweitung der Arbeitszeit ("Flexibilisierung nach oben"). Die Neuregelungen zur verkürzten Vollzeit und zu den besonderen Freistellungstagen durch Wandlung des T-ZUG (A) können nicht einseitig oder betrieblich verschoben oder ausgesetzt werden.

Über den Verbleib in der "alten Welt" hinsichtlich der "Flexibilisierung nach oben" hat der Arbeitgeber den Betriebsrat schriftlich bis zum 31.10.2018 zu informieren. Betriebe, die von dieser Regelung Gebrauch gemacht haben, haben dem Betriebsrat sechs Monate im Voraus anzukündigen, wenn sie die neuen Tarifregelungen anwenden wollen, also zu einem späteren Zeitpunkt in die "Neue Welt" wechseln wollen.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Die Zugangsvoraussetzungen für eine 25-Prozent-Quote im Rahmen einer Vereinbarung zur Leih- und Zeitarbeit sind durch die Neuregelungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen 2019 vereinfacht worden.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Sofern ein nachgewiesener Fachkräfteengpass im Betrieb besteht, kann eine um bis zu 12-Prozent-Punkte erhöhte Quote vereinbart werden. Führt der Fachkräfteengpass zu Beeinträchtigungen der Funktionsfähigkeit hiervon betroffener Bereiche, entscheidet auf Antrag einer Partei die tarifliche Einigungsstelle über die Ausweitung der Quote.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Die Zugangsvoraussetzungen für eine 45-Prozent-Quote sind dahingehend erleichtert worden, dass nach den tariflichen Neuregelungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen ab 2019 nunmehr mehr als fünfzig Prozent der Gesamtbeschäftigten eine Eingruppierung ab EG 8 aufweisen müssen.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Statt der bisherigen Quoten kann betrieblich nach den tarifvertraglichen Neuregelungen zu den neuen Arbeitzeitmodellen ab 2019 auch ein sogenanntes "Volumenmodell" zur Anwendung kommen. Hier ist das Volumen der Arbeitsstunden, nicht mehr die Anzahl der Beschäftigten entscheidend.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Die tariflichen Neuregelungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen ab 2019 ermöglichen den Betriebsparteien, zum Ausgleich fehlender Kapazitäten die Auszahlung von Zeitguthaben bis zu fünfzig Stunden jährlich pro Beschäftigten aus Zeitkonten zu vereinbaren. Die Vergütung dieser zusätzlichen Arbeitszeit erfolgt ohne Mehrarbeitzuschläge.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Beschäftigte nach den tariflichen Neuregelungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen ab 2019 statt des tariflichen Zusatzgeldes (T-ZUG (A)) eine Freistellung von acht Tagen für Beschäftigte, bei denen sich die Arbeitszeit regelmäßig auf fünf Tage pro Woche verteilt, in Anspruch nehmen.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.

Nach den tariflichen Neuregelungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen ab 2019 können Beschäftigte mit einer individuellen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 35 (in MV: 38) Stunden unter bestimmten Voraussetzungen ihre wöchentliche Arbeitszeit vorübergehend auf bis zu 28 Stunden verkürzen.

Diese Inhalte sind exklusiv für Mitgliedsunternehmen zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben auf der Seite ein.