Die Regeln fürs Arbeiten und Wirtschaften

Durch Tarifverträge gestaltet NORDMETALL die Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen in seinen Mitgliedsunternehmen mit. Unsere Tarifverträge kombinieren generelle Mindestbestimmungen und firmenindividuelle Gestaltung. Sie bieten Unternehmern und Mitarbeitern hohe Sicherheit bei den Arbeitsbedingungen.

Unsere Experten beraten die Mitgliedsunternehmen in allen tarifrechtlichen Fragen. Wir erarbeiten für und mit den Firmen passgenaue Lösungen, die den neuesten Erkenntnissen der Arbeitswissenschaft entsprechen. Gemeinsam verbessern wir damit den Entwicklungs- und Produktionsstandort Norddeutschland.

Auf dieser Seite informiert NORDMETALL stets aktuell über die neuesten Entwicklungen während der Tarifrunde 2017-2018: Wir dokumentieren den Stand der Dinge bei den laufenden Verhandlungen und geben Hinweise und Hilfestellungen für einen möglichen Arbeitskampf.

Tarifrecht Tarifvertrag

Erfolgreiche Unternehmen brauchen sichere Rahmenbedingungen. Unsere Flächen-tarifverträge regeln die Arbeitsbedingungen und schaffen einen produktiven, praxisnahen und rechtssicheren Rahmen. Wir verhandeln diese Tarifverträge und auch firmenspezifische Regelungen als Interessenwahrer der Arbeitgeber mit der IG Metall.

Der neue Tarifvertrag zum flexiblen Übergang in die Rente (TV FlexÜ) bildet die Grundlage für die Altersteilzeit in der M+E-Industrie. Er unterstützt die Verlängerung der Lebensarbeitszeit, gleichzeitig bleibt die Altersteilzeit ein wichtiges personalpolitisches Instrument.

Altersvorsorge

Die Unternehmen der M+E-Industrie ermöglichen und fördern die betriebliche Altersvorsorge. Zusätzlich zu den Regelungen im Tarifvertrag haben die Tarifvertragsparteien, darunter auch NORDMETALL, die MetallRente gegründet: das größte branchenübergreifende Versor-gungswerk Deutschlands.

Wir bieten unseren Mitgliedsunternehmen regelmäßig Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen aus dem Tarifrecht an.

Aktuelle Meldungen

X

Hier können Sie zwischen Kachel- und Listenansicht umschalten

Wir haben für Sie weitere Muster für die tarifliche Freistellungszeit in besonderen Fällen (durch Wandlung des T-ZUG (A)) erstellt. Ferner liegt die Mindestnettoentgelttabelle 2019 für diejenigen vor, die noch die Altregelungen zur Altersteilzeit betrieblich zur Anwendung bringen.

Zum 1. Januar 2019 wird der Tarifvertrag zur Leih-/ Zeitarbeit (TV LeiZ) redaktionell überarbeitet neu in Kraft gesetzt werden. Die bisherigen Betriebsvereinbarungen zur Zeitarbeit sollen weiter in Kraft bleiben.

Nach Ablauf der Erklärungsfrist werden die überarbeiteten Manteltarifverträge nebst Anhängen, der angepasste Tarifvertrag Aufbau und Sicherung von Beschäftigung sowie der Entgeltrahmentarifvertrag und der Tarifvertrag zur Leih-/ Zeitarbeit vereinbarungsgemäß zum 1.1.2019 in Kraft treten. 

Durch eine kürzliche Vereinbarung zum Tarifvertrag Entgeltumwandlung (TV EUW) wird die Pflicht zur Weitergabe des Arbeitgeberanteils der eingesparten Sozialversicherungsbeiträge bei der Entgeltumwandlung rechtssicher ausgesetzt. Hierzu auch der aktuelle Leitfaden zum Betriebsrentenstärkungsgesetz.

Der Verbleib in der "Alten Welt" muss bis zum 31.10. erklärt werden. Ferner haben wir weitere Musterschreiben für Sie vorbereitet.

NORDMETALL lädt Sie ein zu Informationsveranstaltungen im Oktober und November zum Manteltarifvertrag, Entgeltrahmentarifvertrag sowie zur betrieblichen Altersvorsorge und Altersteilzeit.

Zum 1.12. ist – soweit durch Betriebsvereinbarung nicht anders geregelt – die tariflich geregelte betriebliche Sonderzahlung auszuzahlen. Auch dieses Jahr haben wir für Sie wieder aktualisierte Erläuterungen zum TV BS.

Für die Quotenregelung bei 40-Stündern und die Wahloption von T-ZUG (A) in Freistellungstage beachten Sie den bitte den anstehenden Stichtag am 31. Oktober 2018.

Auf unserer Website unter Das machen wir - Tarifrecht - finden Sie die neue Seite "Arbeitszeit 2019".

Wir laden Sie ein zu weiteren Informationsveranstaltungen und erstem Erfahrungsaustausch zu den neuen Arbeitszeitmodellen mit Schwerpunkt der Reduzierungsmöglichkeiten der Beschäftigten.

Unser Dachverband GESAMTMETALL hat die Ergebnisse der Tarifrunde 2018 in einer Broschüre dargestellt und erläutert. Diese Arbeitshilfe ermöglicht einen ersten Eindruck der Neuregelungen und steht für Sie in deutscher, englischer und französischer Sprache zur Verfügung.

In der diesjährigen Tarifrunde sind eine Vielzahl von Neuregelungen zur Flexibilisierungen der Arbeitszeit vereinbart worden, die 2019 in Kraft treten werden. Unsere ausführlichen Erläuterungen zu den neuen Arbeitszeitmodellen können Sie auf unserer Website unterhalb der Meldung herunterladen.

Veranstaltungen zu den Neuregelungen zur Arbeitszeit ab 2019 vor der Sommerpause sowie Musterschreiben und Informationsmaterial zur betrieblichen Gestaltung der neuen Arbeitszeitmodelle.

Für die rund 200 Beschäftigten der Fertigungstechnik Nord GmbH in Gadebusch gelten künftig die Tarifverträge der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie. Im Zuge von Tarifverhandlungen mit der IG Metall Schwerin wird das Unternehmen dem Arbeitgeberverband NORDMETALL beitreten. 

NORDMETALL lädt Sie ein zu den Informationsveranstaltungen zum Mantel- und Entgeltrahmentarifvertrag.