Die Regeln fürs Arbeiten und Wirtschaften

Durch Tarifverträge gestaltet NORDMETALL die Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen in seinen Mitgliedsunternehmen mit. Unsere Tarifverträge kombinieren generelle Mindestbestimmungen und firmenindividuelle Gestaltung. Sie bieten Unternehmern und Mitarbeitern hohe Sicherheit bei den Arbeitsbedingungen.

Unsere Experten beraten die Mitgliedsunternehmen in allen tarifrechtlichen Fragen. Wir erarbeiten für und mit den Firmen passgenaue Lösungen, die den neuesten Erkenntnissen der Arbeitswissenschaft entsprechen. Gemeinsam verbessern wir damit den Entwicklungs- und Produktionsstandort Norddeutschland.

Auf dieser Seite informiert NORDMETALL stets aktuell über die neuesten Entwicklungen während der Tarifrunde 2016: Wir dokumentieren den Stand der Dinge bei den laufenden Verhandlungen, geben Hinweise und Hilfestellungen für einen möglichen Arbeitskampf und erläutern die gefundenen Kompromisse zum Abschluss der Tarifrunde.

Tarifrecht Tarifvertrag

Erfolgreiche Unternehmen brauchen sichere Rahmenbedingungen. Unsere Flächen-tarifverträge regeln die Arbeitsbedingungen und schaffen einen produktiven, praxisnahen und rechtssicheren Rahmen. Wir verhandeln diese Tarifverträge und auch firmenspezifische Regelungen als Interessenwahrer der Arbeitgeber mit der IG Metall.

Der neue Tarifvertrag zum flexiblen Übergang in die Rente (TV FlexÜ) bildet die Grundlage für die Altersteilzeit in der M+E-Industrie. Er unterstützt die Verlängerung der Lebensarbeitszeit, gleichzeitig bleibt die Altersteilzeit ein wichtiges personalpolitisches Instrument.

Altersvorsorge

Die Unternehmen der M+E-Industrie ermöglichen und fördern die betriebliche Altersvorsorge. Zusätzlich zu den Regelungen im Tarifvertrag haben die Tarifvertragsparteien, darunter auch NORDMETALL, die MetallRente gegründet: das größte branchenübergreifende Versor-gungswerk Deutschlands.

Wir bieten unseren Mitgliedsunternehmen regelmäßig Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen aus dem Tarifrecht an.

Aktuelle Meldungen

X

Hier können Sie zwischen Kachel- und Listenansicht umschalten

In Vorbereitung der Tarifrunde 2018 ist es möglich, dass bundesweit nicht nur die Entgelttarifverträge, sondern auch die Manteltarifverträge gekündigt werden. Wir informieren Sie, welche Auswirkungen dies für Sie haben kann und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben.

NORDMETALL lädt Sie ein zu den Informationsveranstaltungen zum Mantel- und Entgeltrahmentarifvertrag.

Wir laden unsere Mitgliedsunternehmen ein zur Informationsveranstaltung "AÜG und TV LeiZ kompakt" in Hamburg.

Zum G20-Gipfel am 7. und 8. Juli 2017 wird es wegen der anwesenden Staats- und Regierungschefs und der damit verbundenen hohen Sicherheitsanforderungen zu nicht unerheblichen Verkehrsstörungen kommen. Der Arbeitgeber ist jedoch nicht zur Entgeltfortzahlung für Ausfallzeiten verpflicht.

Die Tarifrunde 2018 wirft erste Schatten voraus: Ende Juni hat die Gewerkschaft materielle Forderungen zur Arbeitszeit diskutiert.

Einladung zur Informationsveranstaltung zu den Änderungen ab 1.4.2017 im Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und dem Tarifvertrag zur Leih-/Zeitarbeit (TV LeiZ) am 20. Juni 2017 in Oldenburg.

In Umsetzung der Tariföffnungsklausel des AÜG sieht der TV LeiZ 2017 eine Überlassungshöchstdauer von 48 Monaten (statt der gesetzlichen 18 Monate) vor.

Nachdem ein Verhandlungsergebnis zum TV BZ ME vorliegt, haben NORDMETALL und IG Metall das Verhandlungsergebnis zum TV LeiZ 2017 überarbeitet und neu unterzeichnet. Der TV LeiZ 2017 soll - wie ursprünglich geplant - zum 01. April 2017 (rückwirkend) in Kraft treten.

Zum 1.1.2018 treten mehrere Regelungen in Kraft. Über diese Regelungen werden Sie ebenso informiert wie über aktuelle Trends in der betrieblichen Altersversorgung.

Die Tarifvertragsparteien der Zeitarbeitsbranche haben eine Einigung zu den Branchenzuschlägen für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie erzielt.

Der Geltungsbereich einer Neuregelung und das Entgeltniveau bleiben wesentliche Streitpunkte.

Die Einigung über einen neuen Branchenzuschlagstarifvertrag ist noch nicht erfolgt.

Aus Gründen der Rechtssicherheit ist die Fortführung von unter der Geltung des TV LeiZ 2012 abgeschlossenen Betriebsvereinbarungen zur Zeitarbeit vor dem 01.04.2017 mit dem Betriebsrat zu vereinbaren.

Nunmehr liegen eine zwischen NORDMETALL und der IG Metall abgestimmte Textfassung sowie von uns erstellte erste Hinweise vor.

§ 3 Ziff. 6 Manteltarifvertrag (MTV), der bestimmt, dass Zeiten für Umkleiden und Waschen nicht zur vergütungspflichtigen Arbeitszeit zählen, ist wirksam - so das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 13.12.2016.