Standpunkte TV

Immer am letzten Mittwoch im Monat lädt Standpunkte-Chefredakteur Alexander Luckow prominente Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zur 45-minütigen Diskussion beim Fernsehsender Hamburg 1 über Themen ein, die die M+E-Industrie, ihre Mitarbeiter und alle Menschen im Norden betreffen.

Hier die Übersicht über die bisherigen Sendungen. 

Lage der MINT-Bildung im Norden (22.2.2017)

Daniel Günther, Fraktionschef und Spitzenkandidat der CDU Schleswig-Holstein zur bevorstehenden Landtagswahl, will in fünf Jahren die Zahl der im Norden ausgebildeten Ingenieure verdoppeln. Das sagt er in der Februar Ausgabe von Standpunkte TV, in der es um die "Lage der MINT-Bildung im Norden" geht.

In der Talkrunde außerdem dabei sind Peter Golinski, Geschäftsführer Bildung und Arbeitsmarkt von NORDMETALL, Anna von Treuenfels-Frowein, stellvertretende Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft und Peter Ulrich Meyer, Landespolitik-Chef des Hamburger Abendblatts und langjähriger Beobachter der bildungspolitischen Landschaft.


Wie weiter mit der Elektromobilität? (25.1.2017)

Standpunkte TV nimmt den schleppenden Absatz von Elektro-Fahrzeugen in Deutschland zum Anlass, um die Zukunft der Autobranche, den Ausbaustand der Ladestrominfrastruktur und die politischen Rahmenbedingungen der E-Mobilität zu beleuchten.  

In der Talkrunde dabei sind der Automotive-Experte Manfred Meise, bis vor wenigen Monaten langjähriger Geschäftsführer von Hella Fahrzeugkomponenten in Bremen, Dr. Oliver Weinmann, Geschäftsführer von Vattenfall Innovation EuropeSören Christian Trümper, Umweltwissenschaftler am Institut für Verkehrsplanung und Logistik der Technischen Universität Hamburg, und Nils Kreimeier, Fachjournalist für die Automobilwirtschaft beim Wirtschaftsmagazin Capital


Zukunft der norddeutschen Häfen (28.12.2016)

Mit Dr. Rolf Bösinger, dem Staatsrat für den Bereich Wirtschaft und Innovation in der Behörde für Wirtschaft, Jasper Strauß, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbands Jade (AWV), Rüdiger Kruse, CDU Bundestagabgeordneter aus Eimsbüttel und maritimer Koordinator der Unions-Bundestagsfraktion sowie der Fachjournalist Eckard Arndt (Täglicher Hafenbericht).


Industrie 4.0 - Chance oder Risiko (30.11.2016)

Mit NORDMETALL-Präsident Thomas Lambusch, dem wirtschaftspolitische Sprecher der Hamburger SPD-Bürgerschaftsfraktion Hansjörg Schmidt, dem stellvertretenden Vorsitzenden der schleswig-holsteinischen FDP-Landtagsfraktion Christopher Vogt und dem FAZ-Wirtschaftskorrespondent in Hamburg Carsten Germis.