Arbeitsorganisation: Unterstützung für Fortschritt

Veränderte Kundenwünsche, neue Informations- und Produktionstechnologien oder sich verändernde Arbeitsmarktstrukturen: Es gibt viele Gründe, weshalb Unternehmen anpassungsfähig sein müssen. Der Bereich Arbeitsorganisation bei NORDMETALL hilft unseren Mitgliedsunternehmen, ihre Entwicklung und Produktion zu sichern und zu verbessern. Unsere Fachleute entwickeln Lösungen zur Gestaltung von Entgeltsystemen und flexiblen Arbeitszeitmodellen. Wir unterstützen Mitglieder aktiv bei strategischen Veränderungsprozessen auf dem Weg zur besseren, systematischen Organisation des Unternehmens und seiner Prozesse.

Die Experten von NORDMETALL helfen bei Aufgabenbeschreibungen, schulen betriebliche Führungskräfte und prüfen Dokumente der Mitgliedsunternehmen. Auch bei der Zuordnung von Aufgabenbeschreibungen zum Entgelttarifvertrag ERA unterstützen wir unsere Mitglieder.

Leistungsgerechte und transparente Entlohnung motiviert die Mitarbeiter. Die unternehmenspezifische Verwendung von Zeitentgelt oder Leistungsentgelt gehört zu einer guten Entgeltsystematik. NORDMETALL berät bei Entgeltsystemen, Aufgabenbeschreibungen Arbeitsbewertung, Leistungsbeurteilung und ERA-Eingruppierung.

Heute ist Arbeitszeit nach Maß statt Einheitsregelung gefordert, um kurze Lieferzeiten und kundenspezifische Produktmengen und Dienstleistungen anbieten zu können. NORDMETALL unterstützt bei Schichtplänen, Arbeitszeitkonten, Teilzeit und vielen weiteren Themen rund um Arbeitszeitsysteme.

NORDMETALL bahnt Ihnen den Weg durch den Regulierungs-Dschungel. Wir informieren unsere Mitglieder über Neuerungen im Arbeitsschutz, unterstützen bei ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung, bei Mitbestimmungsfragen im Arbeitsschutz, helfen bei der Gefährdungsbeurteilung und dem Thema „Psychische Belastung“.

Unsere Mitglieder schaffen gesundheitsgerechte Arbeitsplätze und animieren ihre Mitarbeiter zu gesundheitsgerechtem Verhalten. Wir unterstützen beim Gesundheitsmanagement nach den Prinzipien Integration, Partizipation, Projektmanagement und Ganzheitlichkeit.

Weniger, älter, bunter – das sind die aktuellen demografischen Herausforderungen für Unternehmen. Um sie erfolgreich zu bewältigen, braucht es Visionen, Strategien, Ziele, Führung, Ressourcen, Strukturen und natürlich die passenden Methoden: NORDMETALL unterstützt seine Mitglieder dabei.

Produktionsmanagement

Die Einführung eines Produktionssystems ist neben der Methodenbeherrschung an immer gleiche Voraussetzungen geknüpft, um erfolgreich zu sein: Vision, Strategie, Ziele, Führung, Ressourcen und Strukturen. Wir unterstützen Sie bei Schaffung dieser Voraussetzungen und der Methodenauswahl.

Wir bieten unseren Mitgliedsunternehmen regelmäßig Informationsveranstaltungen zur aktuellen Themen und Entwicklungen aus der Arbeitsorganisation an.

Aktuelle Meldungen

Der Automotive-Branchentag wird am 30.11.17 gemeinsam mit der Technologie- und Industriepolitischen Konferenz des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Wismar stattfinden. Das Leitthema lautet "Digitalisierung als Motor für Wertschöpfung und Beschäftigung in der Zulieferindustrie".

Vom 17.-20. Oktober findet in Düsseldorf mit dem 35. Internat. Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die in diesem Jahr wichtigste nationale Veranstaltung im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes für Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Hersteller, Anbieter und Fachleute statt.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt KMU mit diesem ESF-Förderprogramm dabei, die digitale Transformation in ihrem Betrieb innovativ zu gestalten.

REFA-Veranstaltung am 28. September 2017 in Greifswald mit dem Praxisbeitrag eines Unternehmens des REFA Arbeitskreises Industrial Engineering Mecklenburg-Vorpommern

Nach dem Startschuss des BMAS im Juni (wir informierten Sie) für die Einrichtung von betrieblichen Lern- und Experimentierräumen können nun auch Fördermittel für die Einrichtung neuer Lern- und Experimentierräume beantragt werden.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat unter dem Dach der Initiative "Neue Qualität der Arbeit" (INQA) die Informations- und Transferplattform www.experimentierraeume.de freigeschaltet.

Das Abstimmungsergebnis zu dem 2. Norm-Entwurf ISO 45001.2 "Arbeitsschutzmanagementsysteme - Anforderungen mit Leitlinien zur Anwendung" ist von der internationalen Normenorganisation ISO herausgegeben worden.

System ersetzt Zufall - ein effektiver und systematischer Umgang mit der wertvollen Ressource Wissen ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor für Unternehmen.

Neben dem Beschluss der Arbeitsstättenregelung (ASR) V3 hat der Arbeitsstättenausschuss am 6.4.2017 auch Änderungen zu bestehenden Arbeitsstättenregelungen beschlossen, die nun ebenfalls vom  Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) veröffentlicht wurden.

Der Bundesrat hat am 07. Juli 2017 einer Änderung der Berufskrankheiten-Verordnung zugestimmt. Drei neue Krankheiten werden in die Liste aufgenommen, zwei bereits darin enthaltene Berufskrankheiten werden um weitere Krankheitsbilder erweitert.

Gewinnen Sie Ihre Beschäftigten für ein eigenverantwortliches Gesundheitsverhalten, indem Sie ihnen nicht nur das „Was“, sondern auch das erfolgreiche „Wie“ vermitteln.

Das Handbuch "Arbeits- und Gesundheitsschutz - Praktischer Leitfaden für Klein- und Mittelunternehmen" des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft ist eine praxisorientierte Handlungshilfe, die den Unternehmen bei der Umsetzung der Regelungen und Normen hilft.

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat eine neue Branchenregel "Zeitarbeit - Anforderungen an Einsatzbetriebe und Zeitarbeitsunternehmen" veröffentlicht, um Einsatzbetrieben und Zeitarbeitsunternehmen die Umsetzung gesetzlicher Vorgaben zu erleichtern. 

Am 1.8.2017 wird ein geändertes Aufenthaltsrecht in Kraft treten. Mit den Änderungen werden drei EU-Richtlinien in nationales Recht umgesetzt.

Einladung zu unserer Veranstaltung „Arbeitszeit 4.0 - Praxis und Probleme am 16. Mai 2017 in Hamburg.